Yves Spemann

Dominique, mon cher ami,

ich kann es immer noch nicht fassen.
Die Nachricht über dein plötzliches Ableben macht mich immer noch sprachlos. Weil du nicht der Mensch warst, den man in wenigen Sätzen beschrieben hat, werden dir auch diese Zeilen nicht gerecht.

Dein Engagement ging weit über das eines normalen Lehrers hinaus. So viele Erlebnisse mit dir hinterlassen unvergessliche Erinnerungen an dich.

Wir haben zusammen ein echtes Segelboot gebaut. Wir sind auch zusammen darauf gesunken. Wir haben den Lauterburger Baggersee, die holländischen Kanäle und die Karibik besegelt. Wir haben zusammen eine Burgruine entstaubt. Wir haben im Smoking Kaviarhäppchen verspeist und Champagner getrunken. Wir haben zusammen dein Fachwerkhaus renoviert. Wir haben Bruce Springsteen zusammen gesehen, den Tauchschein gemacht, waren in Grenoble, Amsterdam, Paris, Neapel, Rom und an so vielen anderen Orten.

Diese Erinnerungen sind so wertvoll und vielfältig, wie deine Persönlichkeit es war.

Wo du warst, war Leben, Begeisterung, gute Laune. Du hast uns gezeigt, was alles möglich ist, wenn man sich engagiert. Du hast uns gezeigt, was Lebenslust und Wissensdurst ist.
Du hast ermutigt, motiviert, inspiriert und auch kritisiert. Du hast dich nie verbogen und deine Ecken und Kanten nie versteckt.Von dir konnte man unendlich viel lernen.Wie so vielen anderen auch hast du mir wahnsinnig viel gegeben.Ich bin dankbar für die Zeit, die wir miteinander hatten.Ich wünschte, es wäre noch mehr gewesen!